Info

Musiker Künstler Illustrator Trickfilmer

Arne Zank (geboren 1970 in Hamburg) ist als Musiker und Trickfilmer tätig und lebt in Hamburg. Er studierte von 1992 bis 1996 Illustration an der HAW Hamburg. Als Schlagzeuger der Hamburger Band Tocotronic veröffentlichte er seit 1995 zwölf Studioalben. Mit der Band Tocotronic erhielt er u. a. 2011 den Preis der Deutschen Schallplattenkritik und 2010 den Hamburger Musikpreis. Solo veröffentlichte Arne Zank sowohl unter seinem Namen, als auch unter dem Pseudonym DJ Shirley Platten, zuletzt erschien 2008 das Album LOVE and HATE from A to Z.

 

Für seine Trickfilme Über den Umgang mit dem Schicksal (1996)und Das Experiment (1999) arbeitete er mit Gregor Stockmann zusammen. Seine Arbeiten wurden mehrfach ausgezeichnet. Das Experimentwurde mit dem Hanse-Short Publikumspreis bedacht.

 

 

 

Links:

Offizielle Homepage der Band Tocotronic: http://www.tocotronic.de/

Soloprojekt von Arne Zank: http://www.tocotronic.de/nebenprojekte/arne-zank/

Arne Zank auf IMDb.com: http://www.imdb.com/name/nm0953041/

Love and Hate from A to Z. That title sounds like a glossary of emotions – and awakens associations to Leonhard Cohen's iconographic volume. In fact, Love and Hate from A to Z is the title of Arne Zank's solo album in which the versatile musician skillfully combines influences as diverse as folkpop, minimal and house music. Despite all eclecticism, Zank creates an overall subtle mix with flashes of kawaii and punk at the same time. 

Zank is first and foremost founding member and drummer of the criticially acclaimed German indie rock band Tocotronic.

With his solo project Arne Zank only plays carefully selected shows – in October 2019 there is one of the rare opportunities to experience his music live in Japan. Or, in his own words, id est the title of yet another of his volumes: Love from A to Z.